Türme, Glocken und Uhr

Kirchentürme mit Uhr
Bildrechte: K.D. Urban

Türme

Die Türme werden durch Windfahnen mit verzierten Kreuzen gekrönt.

Glocken im Turm
Bildrechte: E. Stephan

Glocken

In den Glockenstuben hängen die fünf Stahlguss-Glocken: vier im Südturm, eine im Nordturm. Die ursprünglichen Bronzeglocken wurden während des Zweiten Weltkrieges beschlagnahmt und eingeschmolzen. Die neuen Glocken sind aus Gussstahl vom Bochumer Verein gegossen. Sie sind auf die Töne g-f-es-c und as gestimmt. Die kleinste Glocke wiegt 515 kg, die größte 3403 kg.
Geläutet wird täglich um 12 und 21 Uhr, sowie freitags zur Todesstunde Jesu um 15 Uhr und zu allen Gottesdiensten.

Turmuhr
Bildrechte: K.D. Urban

Turmuhren

Die Zifferblätter der Turmuhr zeigen was die Stunde geschlagen hat, auch wenn sie es seit 1974 nicht mehr laut verkünden darf. Die Zeiger aller vier Zifferblätter – drei am Südturm und eines am Nordturm – werden bis heute über ein Gestänge mechanisch bewegt. Das Uhrwerk stammt noch aus dem Jahr 1930.