Virtueller Rundgang in der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche

Wir beginnen - nach unserem Spaziergang außerhalb der Kirche - unseren virtuellen Rundgang im Inneren mit den Innenansichten.
Von hier aus können wir unsern Blick zu all den inneren Werten hinwenden, die unseren Kirchenraum interessant und liebenswert machen:

Den Hochaltar mit den Engeln, die mächtige Decke mit den beschrifteten Holzbalken, die beeindruckende Orgel vor dem Pfingstfenster dominieren den Raum.
Über allem wacht in beeindruckender, Trost spendender Ruhe und Friedlichkeit, Jesus Christus am Kreuz. 
Darunter unser neuer Altar mit seinem Taufbecken und dem Lesepult.
Wenn wir den Blick der Gemeinde nach links richten, sehen wir den mächtigen alten Taufstein, und mit Gemeinde-Blick nach rechts die Kanzel, die heute im zeitgemäßen Gottesdienst kaum mehr genutzt wird, weil unsere Geistlichen viel lieber der Gemeinde auf Augenhöhe begegnen. 
Weit über Augenhöhe in den Turm aufgestiegen begegnen wir dort dem Uhrwerk für die große Turmuhr und den Glocken, deren herrlicher Klang ein hörbares Wahrzeichen der Südstadt ist.